Wanderfreunde Stormarn
In freundlicher Gesellschaft die Natur genießen
Foto © E.Ebeling
Trauer um Frank Schlinzig  am 29.12.2016 verstarb nach einer Krankheit der  Wegewart des Wanderverbandes  Norddeutschland, Frank Schlinzig. Frank  erkannte früh, dass Wandern nur auf vernünftigen  Wegen möglich ist. Als 1979 die Wanderfreunde  Stormarn ins Leben gerufen wurden, war Frank  Gründungsmitglied dieses Vereins und für die  Wegearbeit zuständig. Gleichzeitig hat er auch  überregional für den Wanderverband  Norddeutschland die Wegearbeit für ein Wegenetz  von 2000 km Länge übernommen. Auf seine gewissenhafte Arbeit wurde der  Deutsche Wanderverband aufmerksam und so  kam es, dass Frank Schlinzig über 2 Jahrzehnte  auch für die Wegearbeit auf Bundesebene  zuständig war. Auf diesem Gebiet hat er viele  Wegewarte in deren Arbeit eingewiesen. Auch in  der Europäischen Wegekommission hat er den Wandergedanken mit popularisiert.  Eröffnung von Wanderwegen fiel in sein Aufgabengebiet. In der Zeit der politischen  Wende ab 1989 hat er zudem die Anbahnung von Kontakten über Grenzen hinweg ermöglicht.  Er war Mitautor der Allgemeinen Grundsätze für die Wegemarkierung in Europa und  zahlreicher Fachpublikationen. Außerdem sorgte sich Frank Schlinzig um den Erhalt und die  Pflege der niederdeutschen Sprache und engagierte sich im Heimat und Bürgerverein seiner  Heimatstadt Glinde. 2003 wurde Frank mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein   und 2014 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland  ausgezeichnet. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.  nach oben Die Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde Stormarn stand 2017 im Zeichen der Wahlen.  Nach dem Jahresbericht, der Mitgliederbestand liegt bei 125, Tendenz steigend, dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes, gab der Wegewart zu Protokoll: Bis auf einen Weg werden  alle Wege im Kreis von Wegepaten markiert und gepflegt. Es wurden im abgelaufenen Jahr 119 geführte Wanderungen durchgeführt, überwiegend waren Frauen dabei. Die Zahl der Wanderführer stieg seit 2014 von 3 auf 13 Personen. Bei den Wahlen gab es folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender Reinhard Schlothauer, 2. Vorsitzender Frank Kube, Kassen- wartin Annabelle v. Korff, Protokollführerin Angela Densow, Wegewart Ulrich Zündel, Wanderwartin Christa Nagel, Kassenprüferin Regine Kruse und Frauke Pöhlsen sowie der Festausschuß mit Doris Kube, Angelika Ueckermann und Marion Meyer. Es liegen viele Aufgaben vor uns, daher wurde der Vorstand der Wanderfreunde Stormarn breiter aufgestellt.  Auf dem Foto von links: Angelika Ueckermann, Doris Kube, Marion Meyer, Annabelle von Korff, Angela Densow, Regine Kruse, Frank Kube, Ulrich Zündel, Christa Nagel, und Reinhard Schlothauer   Aumühle, Mühlenteich: notwendige Verlegung der Wanderwege nach Wehrsperrung  Nach den regenreichen letzten Monaten ist es durch den hohen Wasserpegel im  Mühlenteich zu Schäden am Wehr neben der Bismarckmühle gekommen. Der Weg  musste zur Sicherheit gesperrt werden. Auch wir Wanderer kommen an der  Bismarckmühle leider im Augenblick nicht mehr durch. Betroffen sind insbesondere  die Rundwanderwege 1+3, Wanderweg 37 Aumühle-Ohe-Großensee, der  Stormarnweg sowie der Fernwanderweg E1. Eine Umleitung wurde für die Wanderer  bereits markiert. Unsere Wanderwarte Grimm und Zündel sorgten dafür, dass eine entsprechende  Beschilderung angebracht wurden. So finden nun auch GPS-Wanderer den Weg. Die Stadtverwaltung arbeit derzeit mit Hochdruck an einer Lösung, wie Fußgänger diesen Engpaß zukünftig begehen könnten. Das wird aber nicht ganz einfach, denn es müssen zunächst alte Eigentumsrechte geklärt werden. 1871 wurde dem Reichkanzler Otto von Bismarck dieser Bereich um den Wehr zum Amtsantritt geschenkt und nun müssen die alten Urkunden im Archiv Aufschluß geben. Die veranschlagten Kosten für eine Sanierung bzw einen Neubau liegen bei 200 tsd bis 400 tsd Euro. Wir wünschen uns eine schnelle Einigung zwischen den Parteien, damit dieser wunderschöne Kleinod wieder auf der Wanderliste von vielen Wanderfreunden besucht werden kann. Aktuelle Umleitung: Wegen der Sperrung müssen Wanderer Richtung Norden an der Bismarckmühle auf dem „Rundweg3“ Richtung Westen gehen. Von der Bismarckmühle aus geht es weiter Richtung Bismarckquelle. Dort biegt man rechts ab auf den Feldweg und nach 600 m geht es weiter rechts. 300 m weiter erreicht man den Weg Nr. 37, der mit gelben Pfeilen gekennzeicnet ist. Er führt zur Fürstenbrücke, von wo aus der Rundweg 1 an der Bille entlang zur Doktorbrücke führt.  Dort kommt man wieder an die Wanderwege E 1 und den Stormanrnweg. Frisch auf !
 © by Thorsten Rück · www.kermyfilm.de · webmaster
Der Mühlenteich hat eine neue Brücke !!! Die Behelfsbrücke aus Holz ist fertig. Alle Wanderer, Spaziergänger und die Kinder des Waldkindergartens müssen nun eine Umleitung nicht mehr in Kauf nehmen 
Am 17.02.2018 hat im Rosenhof, Ahrensburg, die Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde stattgefunden. Ein vollständiges Protokoll der Sitzung kann beim Vorstand angefordert werden. Hier einige Eckpunkte der Versammlung. Für eine Beschlussfähigkeit sind ausreichend Mitglieder erschienen. Die Kassenprüferin berichtet, dass die Kasse vorbildlich gepflegt wurde und es keine Beanstandungen gibt. Dem aktiven Wanderleiter Günter Wrage wurde nachträglich zu seinem 90. Geburtstag eine Ehrenurkunde verliehen. 2017 wurden 135 Wanderungen durchgeführt. 16 mehr als 2016. Davon gab es 58 Tageswanderungen und 77 Halbtagswanderungen. 1868 Personen nahmen teil, das sind 331 mehr als 2016. Die Peronenzahl setzt sich zusammen aus 1556 Frauen (257 mehr als 2016) und 312 Männern (74 mehr als 2016) 2016 wurden 1191 Km gewandert; 2017 kamen wir auf 1348 Km.
WIR waren auf der Messe AKTIV-LEBEN dabei ! Am 11. März 2018 waren wir mit einem Stand auf der AKTIV-LEBEN Messe in Bad Oldesloe vertreten. In der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr konnten sich interessierte Mitmenschen bei freiem Eintritt in der Ida-Ehre Schule, Olivet-Allee 4-6, 23843 Bad Oldesloe rund um die Themen: Accessoires, Automobile, Bildung, Ehrenamt, Ernährung, Finanzen, Fitness, Foto, Genießen, Gesundheit, Immobilien, Mobilität im Alter, Recht, Reisen, Sicherheit, Sport und Wohnen beraten lassen. Messeorganisator war die Dr. Michael Eckstein Stiftung Mensch und Zukunft. Die Premiere der Messe in Bad Oldesloe richtete sich an alle Menschen der Generation 55plus und wurde mit regen Interesse sehr gut besucht und soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. An unserem Stand kamen wir mit vielen Personen ins Gespräch und konnten sie über unser Wanderangebot informieren und für unseren Verein interessieren.